Wir wollen das Leben unserer Patienten verbessern.

Jeden Tag. An jedem Ort.

Unser Ziel ist es, das Leben von Patienten mit chronischem Nierenversagen nachhaltig zu verbessern — mit Daten, Algorithmen und Künstlicher Intelligenz.

Als globale Innovationseinheit der Fresenius Medical Care nutzen wir den Zugang zu einem einzigartigen Datenschatz. Nur bei uns ist von der Entwicklung über den Betrieb der Geräte bis hin zur Anwendung in der Dialyse alles unter einem Dach vereint und ermöglicht den Zugang zu umfassenden technischen und medizinischen Daten.

Wir entwickeln innovative Lösungen für Patienten, Ärzte und Kliniken. Hierfür machen wir unsere Dialysegeräte intelligenter, mit dem Ziel, künftig bessere Therapien für alle Menschen weltweit zugänglich zu machen.

Unser Team

Dr. Matthias Kuss Dr. Matthias Kuss Leitung
Fiona Wille Fiona Wille Data Scientist
Max Botler Max Botler Data Scientist
Felix Adam Felix Adam Data Scientist
Lena Scherer Lena Scherer Masterandin

Interviews

Dr. Matthias Kuss Leitung
Diagnosen werden heute unter Berücksichtigung einer relativ geringen Anzahl an Faktoren gestellt. Künftig wird es möglich sein, die optimale Behandlung anhand einer Vielzahl von Faktoren zu bestimmen und die jeweiligen Behandlungsfolgen zu automatisieren.
Fiona Wille Data Scientist
Die Vielzahl und Diversität der Projekte ermöglicht uns, verschiedene Perspektiven auf ein Projektthema kennenzulernen. Es gibt die Bedürfnisse der Patient*innen, den Arbeitsalltag der Ärzt*innen und die technische Dimension, die diesen beiden Perspektiven mit ihren Potentialen gegenübersteht.
Max Botler Data Scientist
Auf der technischen Ebene arbeiten wir entlang der gesamten Pipeline, von den ersten Konzepten bis hin zur Implementierung fertiger Produkte. Unsere Arbeit geht also weit darüber hinaus, Machine Learning Modelle zu evaluieren und wird daran gemessen, welcher Impact für die Patient*innen entsteht. 
Felix Adam Data Scientist
Derzeit arbeite ich an der Personalisierung und Optimierung von Therapieprogrammen für Patient*innen in der Heimdialyse. Dazu verwende ich verschiedenste Datenquellen, beispielsweise Maschinendaten, medizinische Daten, aber auch Daten zu den Kosten der verschiedenen Behandlungsmethoden. Unser Ziel ist es, mithilfe dieser Daten für jede*n Patient*in die beste, individuell abgestimmte Therapie zu finden.