Felix Adam

Data Scientist

Warum haben Sie sich für FMC Data Solutions entschieden?

Erstens wollte ich an sinnvollen Projekten arbeiten, die einen direkten, positiven Einfluss auf das Leben von Patient*innen haben können. Diese Chance bietet sich bei FMC Data Solutions vom ersten Tag an. Zweitens war es mir wichtig, direkt Verantwortung übernehmen zu können und meine Arbeit selbst zu gestalten. Bei FMC Data Solutions konnte ich direkt eigene Produkte planen und entwickeln. Außerdem schätze ich es, methodisch sauber zu arbeiten. Das wiederum ist in der Medizintechnik ein absolutes Muss und führt unter anderem dazu, dass man sich sehr genau mit seinem Produkt auseinandersetzt, jeden Tag etwas Neues lernt und sich permanent weiterentwickeln muss.

Woran arbeiten Sie gerade?

Derzeit arbeite ich an der Personalisierung und Optimierung von Therapieprogrammen für Patient*innen in der Heimdialyse. Dazu verwende ich verschiedenste Datenquellen, beispielsweise Maschinendaten, medizinische Daten, aber auch Daten zu den Kosten der verschiedenen Behandlungsmethoden. Unser Ziel ist es, mithilfe dieser Daten für jede*n Patient*in die beste, individuell abgestimmte Therapie zu finden – denn nur so können wir den größtmöglichen Behandlungserfolg garantieren.

Was gefällt Ihnen an ihrer Arbeit besonders gut?

Ich bin für meine eigenen Projekte verantwortlich und kann mich so in allen Data-Science-Feldern weiterentwickeln. Dazu gehören unter anderem die Arbeit mit Daten und das Entwickeln von Modellen, aber auch die Kommunikation mit Ärzt*innen und Ingenieur*innen. Besonders spannend ist es, den Weg von einer Idee bis hin zu einem fertigen Data-Science-Produkt zu begleiten.

Was muss man mitbringen, um in diesem Job arbeiten zu können?

Ein hohes Maß an Initiative und den Mut, neue Ideen auszuprobieren! Außerdem sollte man ein sehr gutes Verständnis von Statistik, Machine Learning und Programmierung mitbringen, um diese Ideen dann auch umsetzen zu können. Die wichtigste Eigenschaft ist aber die Fähigkeit, zu kommunizieren. Data Science ist ein Teamsport.

Was würden Sie Bewerber*innen mit auf den Weg geben?

Es gibt wenige Bereiche, die so spannend sind wie die Mischung aus Data Science und Healthcare – hier kann man wirklich etwas erreichen und einen positiven Einfluss haben! Bei der Bewerbung ist es wichtig, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, insbesondere bei der Data Science Challenge.